Energieeffizienz und Lichtqualität mit Spitzenleistung

Frankfurt a/M 24.4.2012 Eine ganze Reihe innovativer LED-Komponenten, die Philips auf der Light+Building 2012 in Frankfurt a/m präsentierte, zeigt die rasante Entwicklung der Technologie. Inzwischen können Hersteller LED-Komponenten für fast alle Leuchten zur Allgemeinbeleuchtung in profes-sionellen Anwendungen einsetzen. Grundlage ist die Lumileds LUXEON LED-Technologie. Sie bietet eine exzellente Lichtqualität, hohe Energieeffizienz, lange Le-bensdauer sowie einen hohen Grad an Flexibilität beim Design, Regelbarkeit und Licht-farbe. All dies sind entscheidende Faktoren, damit Hersteller von Leuchten immer bes-sere Beleuchtungslösungen schaffen können.

Außerdem bietet das Unternehmen eine breite Palette innovativer LED-Module und
-Treiber für unterschiedlichste Beleuchtungsanwendungen, die dem Philips Versprechen der „Zukunftssicherheit“ verpflichtet sind. Das beinhaltet, dass regelmäßige Verbesse-rungen bei der Energieeffizienz mit einem gleichbleibenden Formfaktor und konstanter Lichtleistung einhergehen.

Lumileds LUXEON

Die jüngsten Produkte der LUXEON LED-Reihe im mittleren Leistungsbereich bedienen zum einen die Anforderungen der Kunden an allgemeine Beleuchtungssegmente und ermöglichen zum anderen auch individuelle Lichtlösungen. Glanzlichter auf der Light+Building waren Module für unterschiedliche Anwendungen. Die LUXEON M wurde für spezielle Lichtlösungen im Außenbereich oder in der Industrie konzipiert und liefert eine ausgezeichnete Leuchtdichte und Effizienz. Mit einem Lichtstrom von mehr als 900 Lumen und einem Farbwiedergabeindex von mindestens Ra 70 kann die LUXEON M als Komponente in Beleuchtungssystemen deren Kosten und Amortisationszeiten deutlich reduzieren. Erstmals präsentierte Lumileds auch seine LED-Komponenten mittlerer Leis-tung, die unter anderem für die Bürobeleuchtung konzipiert wurden. Diese Lichtquellen sind einzigartig in der Lichtfarbe, Farbwiedergabe, im R9-Bereich und der Lichtleistung.

Die LUXEON K bietet Lichtströme von mehr als 4.400 Lumen und hat eine Bauform, die einfach zu montieren ist. Die Matrix ist in fünf unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. So lassen sich maßgeschneiderte Lösungen je nach Größe und Lichtleistung entwerfen. Die LUXEON H ist eine Hochvoltlösung für den direkten Netzbetrieb, die ideal für den Einsatz in LED-Ersatzlampen E27 und E14 sowie GU10 geeignet ist. Mit ihrer hohen Lichtausbeute senkt sie den Energieverbrauch der entsprechenden Produkte.

Lineare Fortimo-Systeme

Die Produktreihe der Fortimo-Module bietet hochwertiges weißes Licht für fast jede An-wendung, die höchste Energieeffizienz, ein zukunftssicheres Konzept und ein intelligen-tes Systemdesign. Das neue Fortimo-LED-Line-System, das auf der Light+Building vor-gestellt wurde, besteht aus ein-, zwei- oder dreireihigen LED-Modulen. Im Betrieb mit den passenden Xitanium-Treibern haben sie Lichtausbeuten von zu 135 lm/W und über-treffen damit deutlich die T5-Leuchtstofflampen. Die Module haben ein reines weißes Licht mit einem Farbwiedergabeindex Ra größer 80. Das Fortimo-LED-Line-System wur-de entwickelt, um die Leuchtstofftechnologie in Sachen Effizienz zu übertreffen. Die Mo-dule können in Leuchten für die Allgemeinbeleuchtung in vielen Bereichen eingesetzt werden. Unter anderem in Büros, der Industrie oder im Einzelhandel, in denen hochwer-tige und effiziente Lichtlösungen erforderlich sind.

Fortimo-LED-Spot-Module

Die dritte Generation der Fortimo-LED-Spot-Module wurde speziell für Beleuchtungsan-wendungen im Einzelhandel entwickelt. Sie müssen drei grundlegende Forderungen der Kunden erfüllen: Hohe Energieeffizienz, um die laufenden Kosten zu reduzieren, brillan-tes, weißes Licht, um die Waren optimal präsentieren zu können, und enge Lichtkegel, um für eine effektvolle Beleuchtung im Verkaufsraum zu sorgen. Die Fortimo-LED-SLM 3000 lm/830 Gen3 mit COB-Technologie (Chip on Board) ist das erste Modell der hoch effizienten Gen3-Familie von LED-Spot-Modulen. Es hat eine Lichtausbeute von bis zu 115 lm/W. Dieses LED-Spot-Modul ermöglicht sehr kompakte Leuchtendesigns und ist vollständig abwärtskompatibel zu den Fortimo-LED-Spot-Modulen der zweiten Genera-tion. Die gesamte Palette der Fortimo-SLM-Module wird Zhaga-konform sein.

Das Spitzenmodul ist der Fortimo-LED-SLM-Tight-Beam-Spot, der für starke Akzente bei Einzelhandelsanwendungen sorgt. Seine extrem kleine, lichtabstrahlende Fläche erzeugt 1.100 Lumen. In Verbindung mit einem entsprechend kompakten Reflektor er-gibt sich ein präziser, stark gebündelter Lichtkegel.

Die Lumiled-LUXEON-S-Technologie sorgt dafür, dass die Fortimo-LED-SLM-Tight-Beam mit der zurzeit kleinstmöglichen Lichtquelle eine hohe Lichtausbeute liefert. Das Tight-Beam-Modul bietet signifikante Vorteile für den Mode-Einzelhandel, da die kleine Lichtquelle Einzelhändlern ermöglicht, für größere Kontraste zu sorgen, um Stoffe und Farben optimal zu präsentieren und die Ware so für die Kunden attraktiver anzubieten. Fortimo-LED-SLM-Module arbeiten mit Xitanium LED-Treibern.

Fortimo-LED-Down-Light-Module

Philips hat die Fortimo-LED-Down-Light-Module (DLM) 2008 auf den Markt gebracht und präsentiert jetzt bereits die vierte Generation. Dieses Modul ist ebenfalls dem Verspre-chen der „Zukunftssicherheit“ verpflichtet. Dadurch können Leuchtenhersteller die Licht-quellen in bestehenden Leuchten mit nur minimalen Produktanpassungen immer auf den aktuellen technischen Standard bringen. Die Fortimo-LED-DLM 2000 lm/840 der vierten Generation bietet eine Lichtausbeute bis zu 105 lm/W sowie eine um 15 Prozent höhere Energieeffizienz im Vergleich zur vorangegangenen Generation. Durch die Kombination von neuestem Modul und Treibern mit geringerer Leistungsaufnahme sind auch kleinere Kühlkörper möglich.

Fortimo-LED-HBMt- und Xitanium-LED-Xtreme-Treiber
Das Fortimo-High-Brightness-Modul (HBMt) ist eine kompakte, rechteckige Lichtquelle, die mit Hilfe eines Metallreflektors eine unterschiedliche Lichtverteilung ermöglicht. Die hohe Lichtausbeute von 4.000 oder 6.000 Lumen sowie zwei Lichtfarben zur Auswahl machen dieses Zhaga-konforme LED-Modul zu einer exzellenten Lösung für Außenbe-leuchtungen und für Anwendungen für große Deckenhöhen. Das HBMt wurde zum Be-trieb mit dem zuverlässigen Philips Xitanium-LED-Treiber entwickelt. Das vereinfacht die einheitliche Formgebung mit unterschiedlichen Lumenpaketen. Die programmierbaren Xitanium LED-Treiber Xtreme bieten eine hochgradig zuverlässige Technologie, die per-fekt auf die Bedürfnisse von Leuchtenherstellern und Lichtanwendern zugeschnitten ist. Diese Treiber können einfach konfiguriert werden, um eine optimale Lichtlösung zu er-zielen.

Philips und Zhaga

sorgen für eine stabile Designplattform
Als eines der Gründungsmitglieder des Zhaga-Konsortiums, dem inzwischen über 180 Unternehmen angehören, spielt Philips eine Schlüsselrolle bei der Schaffung von allge-meinen Spezifikationen für LED-Lichtquellen. Die Zhaga-Spezifikationen sollen für Ver-einheitlichung, Planungssicherheit und Klarheit sorgen und eine stabile Designplattform für Leuchtmittelhersteller und Designer sicherstellen. Auf der Light+Building präsentierte Philips eine Reihe von Fortimo LED-Modulen und Xitanium-Treibern, die Zhaga-konform sind:

• Fortimo SLM Gen2
• Fortimo SLM Gen3
• Fortimo Twistable 1.100 lm, Gen2
• Fortimo LED HBMt
• Fortimo LEDLine
• Xitanium-Produktpalette für Innenanwendungen

Quelle: Philips Deutschland GmbH

Sie haben Fragen?

Name:
E-Mail:
Telefon:
Nachricht:


Eingestellt am 24.04.2012 von B.Birr
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)